Sommer 2017: Wenig Sonne und viel Glück

Übung: Nach der Rettung wird der Verunglückte mit dem Bergetuch zum Sanitätsplatz getragen.
Der Sanitätstrupp ermittelt die Vitalwerte.
Die Juniorretter lernen von unserem Gold-Rettungsschwimmer Daryoush und unserem Staffelführer Dennis Demircan, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung funktioniert.
Mit einem schönen Kaffeenachmittag dankten wir den "Fohmarktdamen" der Kirchengemeinde Bergedorfer Marschen für ihre große Unterstützung.
Der Bezirksamtleiter Arne Dornquast zeichnete die Wachmannschaft vom 30. August mit unserem Lebensretterabzeichen aus.
Zum Abschluss der Saison nahmen wir am Stadtumzug in Schwarzenbek teil und zeigten zum ersten Mal...
... unseren Wasserrettungszug mit dem Wasserrettungs- und Sanitätsanhänger "Maximus" und...
unserem neuen Rettungsboot "Eudora".

Hamburg-Neuallermöhe/Müssen. Der Sommer ist vorbei und wir fanden ihn trotz des vielen Regens schön, denn am letzten Tag unserer Saison hatten wir großen Glück und konnten einem jungen Mann im Allermöher See in Hamburg-Bergedorf das Leben retten. Es war eine schöne Geste, dass der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Bergedorf, Arne Dornquast, dann am 2. September zum Saisonabschlussfest zu uns an den See kam und der gesamten Wachmannschaft des 30. August unser Lebensrettungsabzeichen überreichte. „Sommer 2017: Wenig Sonne und viel Glück“ weiterlesen

Schwimmer in Not nahe der Badeinsel: „Schnellrettung!“

Um es gleich vorweg zu sagen: Auf den Bildern ist eine Übung zu sehen. Wir nutzen jeden Tag, um an unserer Wachstation am Allermöher See zu trainieren und zu üben, bei jedem Wetter, außer natürlich bei Gewitter und wenn es den ganzen Tag „Hunde und Katzen“ regnet. Hier sieht der Rettungstrupp, der auf dem Steg postiert ist, einen Schwimmer, der in Not geraten ist. Jetzt geht es um Sekunden: „Schwimmer in Not nahe der Badeinsel: „Schnellrettung!““ weiterlesen

Große Bühne für unsere jüngste SiWa-Rettungsschwimmerin

Hunderte Schüler, Lehrer und Eltern feierten den "Tag der Talente" an der Gretel-Bergmann-Schule. Wir waren mit einem Einsatzabschnitt und unserem Wasserrettungs- und Sanitätsanhänger "Maximus" dabei.
Bei unserer Rettungsschwimmerin Amela Ljuma war die Freude groß, denn...
denn unser Vorsitzender Helge von Appen (li) überreichte ihr zusammen mit dem Schulleiter Karlheinz Kruse nach bestandenen Prüfungen das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze.
Andre "schnupperten" schon mal, was alles zur Ausbildung gehört. Herz-Lungen-Wiederbelebung auf jeden Fall.
Natürlich kam auch die knallrote Baywatch-Boje aus unserem Wasserrettungsanhänger zum "Einsatz".

Hamburg-Neuallermöhe. Sonnabendnachmittag an der „Kleinen Gretel“ der Gretel-Bergmann-Schule: Auf der Bühne, auf dem Schulhof und in der Schule jubelten hunderte Schüler ihren „Stars“ zu. Sänger, Tänzer, Musiker und Akrobaten zeigten ihr Talent. Andere erwiesen sich als supergute Bäcker, Griller und Pizzabäcker. Beim „Fest der Talente“, dem Schulfest, hatten viele ihren großen Auftritt und reichlich Spaß. Für uns war es eine gute Gelegenheit, die Schule, Lehrer und Schüler einmal näher kennen zu lernen. „Große Bühne für unsere jüngste SiWa-Rettungsschwimmerin“ weiterlesen

Juniorretter erkunden die SiWa-Wachstation am Allermöher See

Der Praktikumsnachmittag begann für die Juniorretter mit dem Antreten und der Einweisung durch den SiWa-Chef Helge von Appen.
Dann bekamen alle die Ausrüstung: Helme und die Rettungsboje.
Und ab ging's ins Wasser...
bis zur Badeinsel und natürlich wieder zurück.

Hamburg-Neuallermöhe. Um neue Rettungsschwimmer zu finden, arbeitet unser Verein mit der Schwimmschule Delphin in Geesthacht zusammen. In dieser Schwimmschule lernen Kinder das Schwimmen und erwerben das „Seepferdchen-Abzeichen“. Darüber hinaus können sie ihre Fertigkeiten weiter trainieren und dann nach bestandener Prüfung die Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold bekommen. Und dann können sie dort Juniorretter werden. „Juniorretter erkunden die SiWa-Wachstation am Allermöher See“ weiterlesen