Trainieren, ausbilden, lernen – wir machen uns fit für die Badeaufsicht im Sommer

In den Fortbildungen übten unsere Rettungsschwimmer unter anderem die Messung der Vitalwerte...
...die Handhabung der Funkgeräte und das Funken...
...und die Herz-Lungen-Wiederbelebung.
Marie-Christin Roi ist Autorin dieses Beitrags. Sie ist eine unserer neuen Mitarbeiterinnen  im Team Öffentlichkeitsarbeit. Marie-Christin ist Rettungsschwimmerin und angehende Wasserretterin.

Wieder steht eine neue Saison vor der Tür. Unsere Rettungsschwimmer werden, wie jedes Jahr, durch Fortbildung natürlich wieder auf die kommende Saison vorbereitet und dafür weitergebildet. Wie jedes Jahr, haben wir wieder zahlreiche Fortbildungen, die für unsere Rettungsschwimmer auch Pflicht sind. Diese sind uns  sehr wichtig, damit unsere Rettungsschwimmer über den Winter nichts vergessen und sich ständig neues Wissen aneignen können. Dabei unterstützen sie in diesem Jahr unsere Dozenten Helge von Appen, Ole Rehmeyer, Daryoush Danaii, Marcel Jürs und Dennis de Weryha. Seit September findet jeden Monat eine Fortbildung für unsere Leute statt. Jede Fortbildung natürlich unter einem anderen Thema – ob die Erste Hilfe aufgefrischt wird, das Funken geübt wird oder wir uns näher mit verschiedenen Verletzungen, deren Entstehung und Behandlung auseinandersetzen.

„Trainieren, ausbilden, lernen – wir machen uns fit für die Badeaufsicht im Sommer“ weiterlesen

SiWa-Retter rufen auf: Stellt mit uns Ideen für ein Hallenbad zusammen!

Helge von Appen, SiWa-Vorsitzender: Wir brauchen eine Schwimmhalle, in der wir Rettungsschwimmer ausbilden können.

Die Stadt Schwarzenbek und das Amt Schwarzenbeker Land denken über eine neue Schwimmstätte nach und planen zunächst eine Machbarkeitsstudie, die Ende dieses Jahres fertig sein soll. Das berichteten journalistische Medien in Schwarzenbek Anfang Dezember 2017 – vor knapp zwei Monaten. Die Studie ist noch nicht in Auftrag gegeben worden und bis jetzt hat sich noch niemand zu den Planungen öffentlich geäußert.  Das dauert uns alles zu lange. Wir haben daher unsere Ideen, Wünsche und Anregungen für eine neue Schwimmstätte, die in Schwarzenbek oder dem Umland gebaut werden könnte, zusammengefasst und stellen sie nun vor.  „Wir wollen zügig ein Schwimmbad nach Maß haben, das unseren Anforderungen und denen anderer Sport- und Schwimmvereine, den Schulen und allen Bürgern gerecht wird“, sagte Helge von Appen, Vorsitzender unseres Vereins in einem Pressegespräch am 26. Januar.  Von einem neuen Schwimmbad profitieren alle, ob Jung, Alt, Schwimmanfänger, Sportler oder Rettungsschwimmer. Deshalb rufen wir alle Bürger, Vereine und Institutionen auf, sich mit Ideen und Wünschen zu beteiligen, denn all das sollte in die Machbarkeitsstudie einfließen. Wer mitmachen möchte, kann sich an unseren Vorsitzenden Helge von Appen wenden: Telefon (04155) 823100 oder uns eine E-Mail schicken: schwimmhalle@siwa-ev.de

Wir werden alle Ideen und Anmerkungen sammeln, sie zusammenfassen und alles der Stadt- und Amtsverwaltung und den Kommunalpolitikern übergeben.

Hier sind als Denkanstoß unsere Ideen: „SiWa-Retter rufen auf: Stellt mit uns Ideen für ein Hallenbad zusammen!“ weiterlesen

Neue Rettungsschwimmer verstärken unser Team

SiWa-Vorsitzener Helge von Appen freut sich mit Ewa über die bestandenen Prüfungen.
Herzlichen Glückwunsch sagen wir auch Antonia zu den bestandenen Prüfungen.
Geschafft:Tarik ist Rettungsschwimmer Silber! Da strahlt auch unsere Lehrgangsleiterin Marie.

„Hallo und herzlich willkommen in der Truppe!“ – Gestern Abend gab es viele Gratulationen über Whatsapp für unsere neuen Rettungsschwimmer, die kurz zuvor im Freizetbad Reinbek die letzte Prüfung für das Rettungsschwimmabzeichen Silber geschafft haben.  Nun gehören sie zu der Gruppe der aktiven Rettungsschwimmer. Neun junge Leute verstärken unser Team, darunter sind vier Schüler der Gretel-Bergmann-Schule in Hamburg-Neuallermöhe, mit der wir eine Kooperation pflegen. Jedes Jahr im Herbst gewinnen wir dort neue Rekruten für die Ausbildung, damit sie die Badeaufsicht am benachbarten Allermöher See antreten können. Der 14. Rettungsschwimmer-Ausbildungslehrgang ist nun zu Ende, aber schon in der nächsten Woche beginnen neue Lehrgänge, in denen wir Rettungsschwimmer Bronze, Silber und Gold ausbilden.

Text/Fotos: ©Monika Retzlaff, SiWa-Öffentlichkeitsarbeit

Endspurt für den 14. Rettungsschwimmer-Lehrgang – herzlichen Glückwunsch den ersten neuen Lifeguards

Bei der kombinierten Übung wird der Verunglückte an Land abgeschleppt...
an Land gebracht...
und wiederbelebt.
Bestanden. Thomas ist Rettungsschwimmer Silber. Herzlichen Glückwunsch!
Unsere Lehrgangsleiterin Marie-Sophie (re.) freut sich mit Tabea über die bestandenen Prüfungen. Herzlichen Glückwunsch!
Alexander von der Gretel-Bergmann-Schule Neuallermöhe ist neuer Rettungsschwimmer Silber. Herzlichen Glückwunsch!
Sie gehören zum Ausbildungsteam: Lehrscheininhaber Helge, die Ausbildungshelfer Marcel und Dennis sowie die Lehrgangsleiterin Marie-Sophie

Seit November haben sie jede Woche im Freizeitbad Reinbek trainiert, Prüfungen absolviert und Theorie gepaukt, die Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt, einen Erste-Hilfe-Kursus absolviert und nun ist der Endspurt für unseren 14. Rettungsschwimmerlehrgang mit 13 Teilnehmern. Wenn das mal keine Glückszahl ist! Die ersten drei sind jedenfalls schon fertige Rettungsschwimmer Silber, denn sie haben die letzte Prüfung, die kombinierte Übung geschafft. Herzlichen Glückwunsch! „Endspurt für den 14. Rettungsschwimmer-Lehrgang – herzlichen Glückwunsch den ersten neuen Lifeguards“ weiterlesen

Sommer 2017: Wenig Sonne und viel Glück

Übung: Nach der Rettung wird der Verunglückte mit dem Bergetuch zum Sanitätsplatz getragen.
Der Sanitätstrupp ermittelt die Vitalwerte.
Die Juniorretter lernen von unserem Gold-Rettungsschwimmer Daryoush und unserem Staffelführer Dennis Demircan, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung funktioniert.
Mit einem schönen Kaffeenachmittag dankten wir den "Fohmarktdamen" der Kirchengemeinde Bergedorfer Marschen für ihre große Unterstützung.
Der Bezirksamtleiter Arne Dornquast zeichnete die Wachmannschaft vom 30. August mit unserem Lebensretterabzeichen aus.
Zum Abschluss der Saison nahmen wir am Stadtumzug in Schwarzenbek teil und zeigten zum ersten Mal...
... unseren Wasserrettungszug mit dem Wasserrettungs- und Sanitätsanhänger "Maximus" und...
unserem neuen Rettungsboot "Eudora".

Hamburg-Neuallermöhe/Müssen. Der Sommer ist vorbei und wir fanden ihn trotz des vielen Regens schön, denn am letzten Tag unserer Saison hatten wir großen Glück und konnten einem jungen Mann im Allermöher See in Hamburg-Bergedorf das Leben retten. Es war eine schöne Geste, dass der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Bergedorf, Arne Dornquast, dann am 2. September zum Saisonabschlussfest zu uns an den See kam und der gesamten Wachmannschaft des 30. August unser Lebensrettungsabzeichen überreichte. „Sommer 2017: Wenig Sonne und viel Glück“ weiterlesen