Und wieder eine ereignisreiche Badesaison vorbei!

Mit unserem Dankeschön-Grillfest am Allermöher See feierten wir den Abschluss der Badesaison.

Die Badesaison 2019 ist nun zu Ende und es ist Zeit, sie Revue passieren zu lassen. Anfang September trafen wir uns deshalb wie jedes Jahr zu unserem Dankeschön-Grillfest.  Bevor es ans Feiern ging, nutzten wir die Gelegenheit, allen zu danken, die  zum erfolgreichen Verlauf der Saison beigetragen haben: den Rettungsschwimmern, Staffelführern und Führungsdiensten, die an unseren Seen Dienst gemacht haben, den Mitgliedern, die unsere Arbeit unterstützten sowie unseren Ausbildern, Dozenten, Vorstandsmitgliedern und allen, die an unserer Seite waren. Ein bisschen Statistik gehörte zum Saisonabschluss auch dazu. „Und wieder eine ereignisreiche Badesaison vorbei!“ weiterlesen

SiWa – Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 26. April, in Hamburg-Neuallermöhe

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, an unserer Jahreshauptversammlung 2017 teilzunehmen. Sie findet am Mittwoch, 26. April 2017 um 19 Uhr im Gemeindehaus Festburg, Otto-Grot-Straße 88 in Hamburg, Stadtteil Neuallermöhe, statt. Der Vorstand wird berichten, was wir Jahr 2016 getan haben und wir sprechen über unsere Vorhaben in diesem Jahr. Darüber hinaus stehen Ehrungen und Wahlen auf der Tagesordnung. Die Mitglieder werden gebeten, sich unter dieser E-Mail-Adresse anzumelden .

Hier ist die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung 2017.

Wir sagen Dankeschön! Die Buhck Gruppe unterstützt SiWa

Wenn man fleißig trainiert, dann ist auch mal eine Pause am Beckenrand drin. Wir nutzen sie um in die Kamera zu strahlen. Damit wollen wir uns ganz herzlich bei der Geschäftsführung und allen Mitarbeitern der Firma Buhck Umweltservice GmbH bedanken, denn sie haben uns ein großes Geschenk gemacht: Wir bekamen zum Jahresende eine Spende von 2500 Euro ! Dieses Geld stecken wir komplett in die Aus- und Fortbildung unserer Rettungsschwimmer.  Unser Gruß an die Firma Buhck kommt mit diesen Zeilen von allen 142 SiWa-Mitgliedern: Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung !

„Wir sagen Dankeschön! Die Buhck Gruppe unterstützt SiWa“ weiterlesen

Erster SiWa – Simulationstag in Hamburg-Bergedorf

Im Theorie-Bock werden die Ziele und Erwartungen des Simulationstages besprochen.
Dann erläuerte unser Dozent Ole Rehmeyer in die Leitsätze des Crisis Resource Mangements.
Eine der Übungen: Dem Patienten mit Lähmungen und Krämpfen geht es sehr schnell schlechter...
der Blutdruck fällt, die Atmung setzt aus...
... er muss reanimiert werden bis der Rettungsdienst da ist...
... und den Patienten übernimmt.
Ole Rehmeyer und Tonio Trespe werten den Ablauf aus, nennen die Fehler.

Einsatz für die Wachmannschaft der SiWa- Wachstation 21 am Allermöher See: Ein Badegast bekommt plötzlich sehr starke Kopfschmerzen, einen Arm kann er nicht mehr bewegen, eine Körperseite fühlt sich taub an, ihm ist schwindlig und sein Zustand verschlechtert sich dramatisch. Er bekommt einen Krampfanfall, wird bewusstlos, die Atmung setzt aus, er muss reanimiert werden bis der Rettungsdienst eintrifft. „Erster SiWa – Simulationstag in Hamburg-Bergedorf“ weiterlesen

12. Rettungsschwimmer-Ausbildungslehrgang: Die ersten Prüfungen sind geschafft

Der zweite Tag beim 12. Rettungsschwimmerausbildungslehrgang im Freizeitbad Reinbek.
"Ihr müsst eine Person über 50 Meter Schleppen und zwar in Kleidern. Das schafft Ihr", sagt Staffelführer Dennis de Weryha.
Unser Lehrscheininhaber Max Schönrok bringt den angehenden Rettungsschwimmern die Befreiungsgriffe bei.
Eine weitere Prüfung: 300 Meter Schwimmen in Kleidung in maximal 12 Minuten.

10.11. 2016/Fotos: (c) Monika Retzlaff/SiWa-Öffentlichkeitsarbeit

Spenden Sie bitte für unser Rettungsboot !

Rettung eines Patienten mit dem Spineboard nahe der Bdeinsel. Mit einem Boot geht das bedeutend schneller.
Rettung eines Patienten mit dem Spineboard nahe der Badeinsel im Allermöher See. Mit einem Boot geht das bedeutend schneller.

Für unsere Arbeit brauchen wir dringend, möglichst noch in dieser Badesaison, ein Rettungsboot – vor allem für die Badeaufsicht am Allermöher See in Hamburg. Dort erreichen wir Badegäste zwar schnell mit dem Rettungsbrett, aber ab einer Entfernung von 80 Metern sind wir mit dem Boot einfach schneller bei dem in Not geratenen Schwimmer. Daher suchen wir Unterstützer, Spender und Sponsoren. Das Boot, das wir benötigen ist ein KM1 mit Flachbug und Bugklappe. Mit einem Boot dieser Ausstattung können wir Personen gut ins Boot holen und müssen sie nicht über eine Reling hieven. Außerdem ist es so beschaffen, dass es eine Normkrankentrage aufnehmen kann. So können wir beispielsweise Menschen, die etwa einen Herzinfrakt auf der Badeinsel im Allermöher See erleiden, fachgerecht lagern, sicher und schnell ans Ufer bringen. Das Rettungsboot kostet mit Trailer und Motor etwa 13.600 Euro. Eine größere Summe haben wir schon aquirieren können und danken den Spendern dafür ganz herzlich!

Spenden können Sie direkt hier:

Unser Projekt „Eudora“ auf betterplace.org

Ole Rehmeyer ist unser Ansprechpartner für unsere Unterstützer.
Ole Rehmeyer ist unser Ansprechpartner für unsere Unterstützer.

Wenn Sie Fragen haben oder noch weitere Informationen möchten, dann rufen Sie gerne an. Ole Rehmeyer aus Hamburg macht bei uns die Spendenarbeit und kommt gern mit Ihnen ins Gespräch:

Ole Rehmeyer, Email: ole-rehmeyer@siwa-ev.de,

                              Telefon: 0151/21284576

Unser Spendenkonto:

                             Raiffeisenbank Büchen

                             IBAN: DE71 2306 4107 0002 1850 08

                                                                        BIC/SWIFT: GENO DE F1 BCH

                                                                        Stichwort: Rettungsboot