Hinweise für unsere Badegäste

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Regeln

Das Bezirksamt Hamburg Bergedorf und die Gemeinde Müssen haben uns das Hausrecht für den Bereich der Badestellen übertragen, damit wir unsere Aufgaben erfüllen können. Damit alle unbeschwert und unbeschadet den Sommer an den Seen genießen können, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Wenn wir am Fahnenmast die rot-gelbe Flagge aufgezogen haben, heißt das: Das Baden ist erlaubt. Die Badeaufsicht ist im Dienst. Alles prima.

Ist die rote Flagge aufgezogen, bedeutet das: Badeverbot. Sie müssen das Wasser verlassen und dürfen nicht mehr ins Wasser gehen. Es droht Lebensgefahr, beispielsweise bei Gewitter.

Bitte bleiben Sie im Nichtschwimmerbereich, wenn Sie nicht sicher schwimmen können. Der Nichtschwimmerbereich ist in Müssen druch eine Bojenkette  vom tiefen Schwimmerbereich abgegrenzt. Im Allermöher See gibt es eine Agrenzung durch weiße Bojen und auf der anderen Strandseite durch Holzbalken. Die Abgrenzung ist wichtig, denn sowohl im Allermöher See als auch im See in Müssen gibt es die für Baggerseen typischen steilen Abbruchkanten, hinter denen der See schnell tief wird.

Ein offenes Wort über Hunde am See: In Müssen sind auf dem gesamte Gelände Hunde nicht erlaubt, also auch nicht am Strand und im Wasser. Am Allermöher See sind Hunde am Sandstrand und im Wasser ebenfalls nicht erlaubt.

Der Sommer lockt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Grillen ins Freie. Sowohl am Allermöher See als auch am See in Müssen gibt es extra dafür vorgesehene Grillplätze.  In Müssen ist das Grillen auf der Liegewiese nicht erlaubt. Einweggrills und andere Grills, die dicht am Boden sind, gestatten wir nicht. Auf den heißen Brandstellen, die  zurück bleiben, können sich Badegäste verletzten.